kurimed Naturheilpraxis Kußmaul-Riempp | tel. +49 7233 6870780 | e-mail | kontakt | impressum | datenschutz

Das kurimed-Konzept

Das kurimed Konzept im Überblick © kurimed Naturheilpraxis, Niefern-Öschelbronn bei Pforzheim

Menschen, ihr Leben und Ihre Beschwerdebilder sind einzigartig. Daher erstellen wir gemeinsam mit unseren Patienten jeweils ein individuelles Behandlungskonzept.
Die Bausteine des modularen KuRiMed-Konzeptes dienen uns dabei als Leitfaden und werden je nach Bedarf auf den jeweiligen Fall zugeschnitten.

1. Ganzheitliche Diagnose:

Am Anfang steht eine fundierte Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese) und eine gründliche ganzheitliche Diagnose durch eigene Untersuchungen, Labortests und sofern vorhanden die Analyse bestehender diagnostischer Ergebnisse. Auf Basis der Diagnostik erarbeiten wir ein umfassendes, nachhaltiges Behandlungskonzept. Auch während der weiteren Therapie führen wir, wo sinnvoll, weitere diagnostische Maßnahmen zur Verlaufs- und Erfolgskontrolle durch.

2. Primär-Therapie

Oft stehen akute, vorherrschende Beschwerden / Erkrankungen im Vordergrund, die im Rahmen der Primärtherapie zuerst angegangen werden müssen, um aktues Leiden zu mindern oder auch weitere Schädigungen zu stoppen. Ziel ist es hier, die stärksten Beeinträchtigungen anzugehen.

Zum Beispiel wird unsere Primärtherpie bei Patienten, die uns wegen Rückenschmerzen aufsuchen in der Regel zunächst auf eine Minderung der Schmerzsymptomatik abzielen. Selbstverständlich klären wir vorher ab, ob eine gefährdende Ursache vorliegen könnte, die eine orthopädische oder chirurgische Behandlung vor der Schmerzbehandlung notwendig macht.

Bei Patienten mit Durchblutungspoblemen der Extremitäten, bspw. in den Beinen ("Schaufensterkrankheit", pAVK, eingeschränkte schmerzfreie Gehstrecke), die Folge einer Diabetes- oder anderer Grunderkrankungen sein können, geht es in der Primärtherapie zunächst darum, möglichst weitere Schäden zu verhindern oder abzumildern. Dazu streben wir, ergänzend zu den vom Facharzt verordneten Medikamenten, eine Verbesserung der Durchblutung und der Sauerstoffversorgung der betroffenen Bereiche an.

Die Auswahl der jeweils angewendeten Therapieverfahren sind in der Primärtherapie jeweils individuell und werden auf den Patienten abgestimmt und mit ihm ausgewählt.

3. Ursachen-Therapie

Aufbauend auf der Primärtherapie zielt die Ursachen-Therapie darauf, die tieferliegenden Auslöser einer Erkrankung zu finden und möglichst umfassend zu beseitigen bzw. deren Heilung zu unterstützen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für einen möglichst nachhaltigen Therapie-Erfolg.

Je nach Erkrankung kann die Ursache sehr unterschiedlich sein. Bei schweren Erkrankungen gibt es meist mehrere auslösende Faktoren. Diese aufzuspüren kann eine Herausforderung für Therapeut und Patient darstellen, der wir uns aufgrund der ermutigenden Erfahrungen in unserer Tätigkeit immer wieder gerne stellen.

Bei der Auswahl der Therapieverfahren für die Primär- und die Ursachen-Therapie greifen wir bevorzugt auf Verfahren zurück, für die ein wissenschaftlich fundierter Wirkungsnachweis erbracht wurde. Wo erforderlich und sinnvoll, ergänzen wir diese durch Therapien der Erfahrungsheilkunde. Bei diesen Therapieverfahren und Medikamenten gibt es keinen wissenschaftlich gesicherten Nachweis der therapeutischen Wirksamkeit. Die Wirkweise ist vielmehr durch Erfahrungsheilkunde und teilweise durch Fall-Studien erforscht.

Es geht uns hierbei stets darum, den für den Patienten bestmöglichen Weg zu finden. Dazu kooperieren wir häufig auch mit anderen Therapeuten in unserem Netzwerk.

4. Aufbau und Stärkung:

Viele Krankheiten und auch Therapien sind zehrend und entkräften den Körper. Ergänzend zur Primär- und Ursachentherapie arbeiten wir daher im Sinne eines bleibenden Therapie-Erfolges mit den Patienten daran, ihren gesamten Organismus zu stärken und wieder aufzubauen. Die Maßnahmen variieren je nach Krankheitsbild, Alter, beruflicher Situation etc. Einige von vielen Möglichkeiten sind bspw. das gezielte Auffüllen wichtiger Vitalstoffe, eine Stärkung des Immunsystems, aufbauende Körpertherapie uvm.

Vor allem schwere Krankheitsbilder stellen für Patienten neben der körperlichen oft auch seelisch eine außergewöhnliche Belastung dar. Hier bieten wir im Sinne von ganzheitlichem Aufbau und Stärkung eine persönliche Begleitung und veschiedene therapeutische Unterstützung an, auch im Verbund mit unserem Therapeuten-Netzwerk.